Spa├čanwaltschaft

Folgende Anzeige ging von unserem Zuschauer Bernhard Huber aus Dettingen bei der Spa├čanwaltschaft Mombach ein  -> zur Anzeige

Bohnebeitel-DZ

F├╝r Sitzungsg├Ąste (aus der Ferne) bietet das Atrium Hotel Mainz auch 2014 diesen besonderen Service: das Bohnebeitel-Doppelzimmer. Gegen Vorlage der Sitzungskarten k├Ânnen sie zum Preis von 111 Euro in dem 4,5-Sterne-Haus ├╝bernachten. In den komfortablen Zimmern l├Ąsst sich nach der Narretei gut abschalten. Am Morgen bringt ein leckeres Fr├╝hst├╝cksb├╝ffet den Kreislauf wieder in Schwung. Der Sonderpreis gilt nur an den Bohnebeitel-Sitzungsterminen.

 

"Besucher"-Hinweis

Wenn Sie Ihre Maus auf die "wandernden" Bohnebeitel-B├╝hnenaktive im Titelkopf ziehen, erscheint ein Pfeil. Diesen bitte dr├╝cken, dann h├Âren Sie Originalt├Âne aus der Sitzungskampagne 2010. Bleiben Sie mit der Maus auf einem Bild, erscheint ein Quadrat, mit dem der Ton gestoppt werden kann.

 

├ťbergabe der Stiftungsurkunde

Foto: ADD; Gottfried Keindl, Dagmar Barzen, Heinz Meller, Helmut Koch (v.l.n.r.)

Mombacher Bohnebeitel

erfahren Stiftungsstatuten in Trier

Im Rahmen einer Feierstunde hat die Trierer Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) im Stiftungswesen den Einsatz der vielen neunen Beteiligten gew├╝rdigt. ÔÇ×Es ist gro├čartig, wie sich immer wieder zahlreiche Institutionen in den Dienst einer guten Sache stellen und mit Ihrem b├╝rgerschaftlichen Engagement das Gemeinwohl in Ihrer Stadt, der Region und in unserem Land f├ÂrdernÔÇť, so die ADD-Pr├Ąsidentin Dagmar Barzen. F├╝r die Errichtung einer Stiftung gebe es viele gute Gr├╝nde. Auf diese Weise lie├če sich ├╝ber lange Zeit und ├╝ber Generationen hinweg ein bleibendes Ziel verfolgen. In Rheinland-Pfalz gibt es derzeit mehr als 1.000 rechtsf├Ąhige Stiftungen. 20 Neue sind in diesem Jahr bereits hinzugekommen. Unter den j├╝ngsten Gr├╝ndern ist auch der Mombacher Carneval Vereins 1886 e.V. ÔÇ×Die BohnebeitelÔÇť zu finden.

Die Ernennungsurkunde und die Gl├╝ckw├╝nsche nahm das dreik├Âpfige Stiftungskomitee in Trier pers├Ânlich entgegen. Der Vereinsvorsitzende Heinz Meller und gleichzeitig Sitzungspr├Ąsident nutzte die Gelegenheit in seiner Darstellung des Vereins um den Bekanntheitsgrad seiner Bohnebeitel auch an der Obermosel noch einmal zu steigern. ÔÇ×Die Bohnebeitel haben sich seit ihrer Gr├╝ndung im ausgehenden 19. Jahrhundert der originellen Mainzer Fassenacht verschrieben. Diese findet ihren Ausdruck in der typischen Mainzer Saal-Fassenacht, in den Darbietungen der karnevalistischen Kleinkunst, der Kneipen-, Vereins- und Gemeinde-, aber auch der Stra├čen-FassenachtÔÇť, berichtet Meller in seiner gewohnt ├╝berzeugenden Weise. Dieses Kulturgut f├╝hre an die Urspr├╝nge und Wesensmerkmale der Fastnachts-Traditionen zur├╝ck: das Spiel mit der ÔÇ×verkehrten Welt", aber auch ein gro├čes St├╝ck Selbstironie, die Relativierung von Macht und die Entbl├Â├čung der Arroganz von selbsternannten Autorit├Ąten. Dazu gebe es in der allj├Ąhrlichen Kampagne zensurfreies und angstfreies Aufdecken von Missst├Ąnden, vor allem aber Lust an der Freude und am Leben. Seine gekonnte Rede begeisterte auch au├čerhalb der Kampagne einmal mehr seine Zuh├Ârer.

ÔÇ×Mit der Stiftungsgr├╝ndung wollen wir in der Mainzer Fassenacht neue Wege beschreitenÔÇť, meldete sich auch der Vizepr├Ąsident Gottfried Keindl zu Wort, der die wesentlichen Inhalte in der Stiftungspr├Ąambel zusammengef├╝hrt hat und den Zweck der Stiftung erl├Ąuterte. Das traditionelle Brauchtum in Form der Fastnacht m├╝sse auf neue Beine gestellt werden. Insbesondere gelte es das kulturelle Erbe der Mainzer Fassenacht, wie es in der traditionellen Saalfassenacht zum Ausdruck kommt, zu f├Ârdern, aber auch den karnevalistischen Nachwuchs auszubilden und zu unterst├╝tzen. ÔÇ×F├╝r Mainz und seine Umgebung ist die Fassenacht ein besonderes Kulturgut geworden und sie unterscheidet sich deutlich von den Braucht├╝mern anderer karnevalistischer Hochburgen wie D├╝sseldorf, K├Âln oder der alemannischen FastnachtÔÇť, ist in der Stiftungspr├Ąambel nachzulesen. Besonderes Augenmerk kommt der Saal-Fassenacht zu. Hier bildet die  Bohnebeitelsitzung das Herzst├╝ck, das in der vergangenen Kampagne mit 13 B├╝hnenauftritten pr├Ąsent war. Bundesweit sind die Bohnebeitel ├╝ber das SWR-Fernsehen zu sehen und erfreuen sich nachweislich sehr gro├čer Beliebtheit. G├Ânner und F├Ârderer k├Ânnen sich k├╝nftig zur Erhaltung dieses fassenachtlichen Brauchtums in die neue Stiftung der Bohnebeitel einbringen.

 

Die Bohnebeitel-Stiftung

Bohnebeitel-Stiftung

Seit mehr als 120 Jahren stellen sich die Bohnebeitel ihrem n├Ąrrisch kritischen Publikum. Unverkennbar ist der Name ÔÇ×BohnebeitelÔÇť zum Markenzeichen f├╝r echte und originelle Meenzer Saalfassnacht geworden.

Die Fassnachts-Welt ├Ąndert sich jedoch auch in Mainz. Vereine auch mit gro├čer Vergangenheit k├Ąmpfen um ihr Weiterbestehen.

Bei diesem aufkommenden Wind ziehen die Bohnebeitel aber jetzt keine Schutzmauern hoch, sondern gr├╝ndeten die Bohnebeitel-Stiftung. Brauchtum soll dadurch gewahrt, der Nachwuchs gef├Ârdert und dem Verein es erm├Âglicht werden, weiterhin lebendig seine traditionelle und originelle Bohnebeitel-Saalfassnacht zu feiern.

 

Vielleicht wurde jetzt ihr Interesse an der Bohnebeitel-Stiftung geweckt. Machen Sie mit! Wir laden Sie herzlich ein! Zeigen Sie, dass Ihnen die Bohnebeitel am Herzen liegen.

 

Mehr Information

 

Kontakt: geschaeftsstelle(at)bohnebeitel(dot)de