Fernsehsitzung

Die Fernsehsitzung vom Dienstag, den 2. Februar, ist in der Mediathek des SWR Fernsehen verfĂĽgbar.

Dort können auch einzelne Sitzungsbeiträge direkt angewählt werden.

Mumbach, Mumbach Tätärä!

 

Bohnebeitel-DZ

FĂĽr Sitzungsgäste (aus der Ferne) bietet das Atrium Hotel Mainz auch 2016 diesen besonderen Service: das Bohnebeitel-Doppelzimmer. Gegen Vorlage der Sitzungskarten können sie zum Preis von 111 Euro in dem 4,5-Sterne-Haus ĂĽbernachten. In den komfortablen Zimmern lässt sich nach der Narretei gut abschalten. Am Morgen bringt ein leckeres FrĂĽhstĂĽcksbĂĽffet den Kreislauf wieder in Schwung. Der Sonderpreis gilt nur an den Bohnebeitel-Sitzungsterminen.

 

"Besucher"-Hinweis

Wenn Sie Ihre Maus auf die "wandernden" Bohnebeitel-Bühnenaktive im Titelkopf ziehen, erscheint ein Pfeil. Diesen bitte drücken, dann hören Sie Originaltöne aus der Sitzungskampagne 2010. Bleiben Sie mit der Maus auf einem Bild, erscheint ein Quadrat, mit dem der Ton gestoppt werden kann.

 

Die ultimative Eieruhr

Die ultimative Eieruhr fĂĽr alle Fastnachts- und Mainz-Fans.

Die mit einem Thermo-Sensor versehene Eieruhr wird mit den Eiern gekocht und spielt drei Melodien:

„Heile, heile Gänsje“ für Weicheier, „Humba Humba Täterä“ für mittelweiche und den „Mainzer Narrhalla-Marsch“ für harte Eier.

Preis 22,11 €

Hier geht’s zur Seite des Gutenberg-Shops

Rekord fĂĽr TV-Ausstrahlung der Bohnebeitel Sitzung

Einen Rekord stellte die Ausstrahlung unserer Sitzung im SWR auf. Alleine im Sendegebiet des SWR-Fernsehens (Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg) schalteten eine Million Zuschauer ein, um die Sitzung des Mombacher Carneval-Vereins zu sehen. Der Marktanteil betrug 20,7 Prozent und steigerte sich damit im Vergleich zum Vorjahr deutlich (2014: 15,7 Prozent bei 720 000 Zuschauern). In Rheinland-Pfalz lag der Marktanteil dieses Jahr mit 460 000 Zuschauern bei 32,1 Prozent. Damit schaute fast jeder dritte TV-Zuschauer in Rheinland-Pfalz die Sendung. Bundesweit haben fast zwei Millionen Zuschauer unsere Sitzung im SWR gesehen. Das ist auch für die vielen Aktiven auf und hinter der Bühne ein großes Zeichen der Anerkennung. Ohne die zahlreiche Hilfe der ehrenamtlichen Helfer wären die Sitzung nie so erfolgreich. Auch die gute Zusammenarbeit mit dem SWR ist für diesen Erfolg verantwortlich.

Viele Briefe und E-Mails erreichten uns nach den Sitzungen und der TV-Ausstrahlung. Ein paar davon werden wir hier in kürze veröffentlichen.

 

Parodist in der BĂĽtt - Heinz Meller in der Landesschau

Heinz Meller fĂĽhlt sich in vielen Rollen wohl. Als Vereinsvorsitzender der "Mombacher Bohnebeitel" hat er die Geschicke des Vereins in der Hand - und viele Rollen in petto. DafĂĽr nimmt er gerne in Kauf, dass ihn ohne Verkleidung kaum jemand erkennt. Das Video hierzu finden Sie hier:

Parodist in der BĂĽtt

Hildegard Bachmann zu Gast in der Landesschau

Hildegard Bachmann ist ein Fastnachts-Urgestein. In der Bütt läuft sie zur Hochform auf und tischt die skurrilsten Alltagsgeschichte auf - immer selbst erlebt oder selbt gehört. In dieser Kampagne war Hildegard Bachmann zusammen mit Frank Golischewski auf der Bohnebeitel-Bühne und hielt mit ihm eine traumhafte Märchenstunde ab. Am Rosenmontag war Hildegard Bachmann zu Gast in der Landesschau des SWR. Das Video dazu finden Sie hier:

Fassnachterin mit Leib und Seele

Bestens in die Kampagne gestartet

Die Mombacher Bohnebeitel sind bestens in die Kampagne gestartet

Es muss in der Kampagne 2016 alles irgendwie etwas schneller ablaufen ohne dabei den hohen Leistungsanspruch aus den Augen zu verlieren, schließlich haben die Aktiven des Mombacher Carneval-Vereins 1886 e.V. „Die Bohnebeitel“ in knapp fünf Wochen zwölf Fastnachtssitzungen zu absolvieren – wahrlich eine Mammutaufgabe. Dieser enge Zeitplan ist sicherlich einmalig in der 130jährigen Geschichte des Vereins. Schon in der Begrüßungsrede ihres Vorsitzenden Heinz Meller anlässlich des Ordensfestes am Neujahrstag spürte man insgeheim das Tempo das aufgenommen werden muss um diesen Kraftakt im Verein zu meistern.

Die Saalfastnacht ist einmal mehr das Aushängeschild der Bohnebeitel

Zwischenzeitlich sind die ersten Sitzungen über die Bühne gegangen und wieder einmal kamen die Besucher auf ihre Kosten. Ob es die „festen Größen“ wie ein Nick Benjamin mit seinen wunderbaren Liedtexten oder das Draiser Schneewittchen Hildegard Bachmann und der musikalische Märchenonkel und Pianist Frank Golischewski sind, die in vielerlei Rollen von Ali Baba bis Rapunzel schlüpften; dazu wunderbare Redner, wie Horst Radelli oder Helmut Schlösser um nur einige zu nennen: viel Tiefsinniges und natürlich phantastischer Kokolores auf der Bohnebeitelbühne.

Narrenlob

„Mombacher Bohnecorps – die Bohnegard e.V.“ (MBC) ist das Motiv des Kampagne-Ordens der Mombacher Bohnebeitel 2016. „Im vergangenen Jahr wurde die Garde mit ihrer schmucken Uniform in grün und weiß gegründet und auf Anhieb haben sich ihr 42 Aktive verschrieben“, schwärmt Meller und freut sich nun auch eine vereinsnahe Garde sein Eigen zu nennen. Die Uniform sei mit leichter Veränderung die Originaljagdkleidung des damaligen Kurfürsten Emmerich Joseph von Breidbach zu Bürresheim von 1760. Uwe Ferger und Hubertus Held präsentierten stolz ihr neues Gardeoutfit auf der Bühne. Übrigens hält „Fraa Bohnebeitel“ auf dem Orden noch liebevoll-schützend ihre Hand über die neuen Gardisten.

Narrenlob

Ehrungen gab´s anschließend reichlich: für 11 Jahre Vereinszugehörigkeit das Präsidiumsmitglied und gleichzeitig der Aktivensprecher Udo Rodenmayer, für 22 Jahre treue Dienste Dieter Scheffler, für 33 Jahre Haus- und Hoffotograph Wolfgang Tannenberger sowie Markus Hochhaus. Auf 5 x 11 Jahre als Aktiver beim Traditionsverein blickt August-Michael Victor zurück und wurde nicht nur von Heinz Meller mit Lob und Anerkennung bedacht, sondern erhielt auch von Dietmar Jerger, dem Präsidenten der Interessensgemeinschaft Mittelrheinischer Karneval e.V. den Halsorden in Gold mit Brillanten.

Narrenlob

Im Verband seien 549 Vereine mit 265.000 Fastnachtern darunter 25.000 Jugendliche gemeldet – eine wunderbare Symbiose aus jungen und altgedienten Fastnachtern, so Jerger. Im 90sten Lebensjahr und Vielen noch bestens in Erinnerung mit ihren pointenreichen Vorträgen als „Frau Strunzer“ oder “Frau Neureich“ erhielt Marianne Schaffner eine besondere Ehrung für 50 Jahre aktives Mittun im Verein. Mit Volker Hofmann, Georg-Philipp Melloni, Gerd Plachetka, Achim Lange und Fabian Krämer wurden fünf Neumitglieder begrüßt.

Narrenlob und ErstĂĽrmung der Ortsverwaltung

Fastnacht ist bis heute Sinnbild vor allem einer katholischen Mentalität. Lange glaubten die Menschen das Brauchtum habe etwas mit heidnischen Winteraustreibungskulturen und Fruchtbarkeit zu tun. Weit gefehlt, denn anerkannte Volkskundler haben die Wurzeln dieses Frohsinns eindeutig im alten Christentum nachgewiesen. Die Mombacher Fastnachtsbeflissenen um Pfarrer Gottfried Keindl wissen das schon lange. So ist es hier Brauch, dass ein „Narren-Lob“ in der Kirche mit einer Liturgie beginnt. So geschehen um 9.33 Uhr in der katholischen Herz Jesu Kirche.

Narrenlob

Eingefunden hatten sich nicht nur sämtliche Fastnachtskorporationen des Ortes, sondern auch viele befreundete Vereine aus dem gesamten Stadtgebiet. Unter den Klängen des Narhalla Marschs wurde die Kirche eingenommen; angeführt vom Trommler-Corps der Mombacher Prinzengarde unter Leitung von Marco Herold – im Gefolge Abordnungen der Maletengarde, der Meenzer Herzcher, des MCV „Die Bohnebeitel“, des CCM „Die Eulenspiegel“, die Guggemusiker „Level Lots“, die Garde der Prinzessin, die Mainzer Husaren Garde sowie das neu formierte MBC „Die Bohnegard“: ein farbenprächtiges Bild hatte sich im Altarraum formiert.

Unser Aktiver Peter Kossok hat zum Narrenlob ein Video auf YouTube veröffentlicht. Hier geht’s zum Video

„Lobet und preiset ihr Narren den Herrn, freuet euch seiner und dienet ihm gern“, begrüßte Pfarrer Keindl die Anwesenden, schließlich hätte Humor noch nie dem Glauben geschadet. Nach einer Melodie „Zeugnistag“ von Reinhard Mey präsentierte Christian Bartmann einen besinnlichen Reigen. Pfarrer Norbert Pfaff als wunderbarer Vorsänger intonierte das „Heile, heile Gänsje“; die Gemeinde ließ sich nicht zweimal bitten und schunkelte eifrig mit. Beim anschließenden Narrenlob war er dann in die Rolle des hl. Paulus geschlüpft und wurde vom italienischen Kaufmann „Arrivederci“ alias Christian Kanka humorvoll auf Reisen geschickt. Der „Chor Mystic“ unter Leitung von Brigitte Wolter sang stimmungsvoll „Im Schatten des Doms“. Dann gab´s den kirchlichen Segen von Geburtstagskind Gottfried Keindl und der gesamte fastnachtliche Tross zog weiter durch die Mombacher Hauptstraße zum Rathaus wo Ortsvorsteherin Dr. Eleonore Lossen-Geißler und Oberbürgermeister Michael Ebling den Narren – ohne großen Widerstand zu leisten – recht schnell den Gemeindeschlüssel aushändigten. Die Zeit war gekommen das närrische Grundgesetz zu verlesen. Helmut Sudow, Sitzungspräsident der Mombacher Prinzengarde verkündete der Narrenschar ihre festgeschriebenen Rechte und Pflichten für die Kampagne.

Autor: Gerd Plachetka , Bilder: Wolfgang Tannenberger

 

Maria Metzger – unser „Mädchen für alles“

In der Allgemeine Zeitung Mainz ist am 02. Januar 2016 ein sehr lesenswerter Artikel über unsere erste Frau im Vorstand der Bohnebeitel erschienen. Maria Metzger ist verantwortlich für die Geschäftsstelle und einer Menge Arbeit hinter den Kulissen. Für den Verein ist sie unverzichtbar und wie aus dem Artikel hervorgeht ist auch der Verein für sie unverzichtbar. Wir freuen uns, dass wir Frauen wie Maria Metzger in unseren Reihen haben, die uns jederzeit ehrenamtlich unterstützen.

Bericht der Allgemeine Zeitung Mainz

Goldener Verdienstorden mit Brillanten an August Michael Victor

Beim traditionellen Ordensfest am 01.01.2016 im Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus wurden einige Aktive und ehemalige Aktive geehrt. Eine ganz besondere Ehrung erhielt August Michael Victor, nämlich den Goldenen Verdienstorden mit Brillanten von der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval, verliehen durch Herrn Jerger. Seine Söhne, Bernd und Thomas Victor, die ebenfalls bei den Bohnebeitel aktiv sind, nahmen die Urkunde und den Verdienstorden für die langjährige Pflege des närrischen Volksbrauchs der Fastnacht entgegen. Der Verein bedankt sich bei August Michael Victor für die langjährige und gute Mitarbeit.

Ein Video von der Verleihung finden Sie auf YouTube: Laudatio von Dietmar Jerger

Was macht denn nur die Schiersteiner BrĂĽck'?

Fast zeitgleich zur Sperrung der Schiersteiner BrĂĽcke besang unser Aktiver Nick Benjamin dieses Bauwerk in der Fernsehsitzung am 10.02.

Bei YouTube gibt es nun zwei Variationen aus nachfolgenden Sitzungen:

Variation 1

Variation 2

 

Helmut Schlösser beim Couchgespräch

 

In dieser Kampagne als König Ludwig II. unterwegs: Unser Aktiver Helmut Schlösser beim Couchgespräch in der Landesschau Rheinland-Pfalz

VerwandlungskĂĽnstler in der BĂĽtt'